Direkt zum Inhalt

ALNAT™ C

Erzeugung eines Endogases in der Ofenanlageaus aus Stickstoff-Methanol-Gemischen mit unserer bewährten Technik.

Was möchten Sie erreichen?

  • Sie brauchen für Ihren Prozess Endogas?
  • Sie wollen keinen externen Endogasgenerator?

Unsere Lösung

Die Verwendung von Stickstoff-Methanol-Gemischen ermöglicht die synthetische Erzeugung von Schutzgas für die Wärmebehandlung direkt im Ofen. Dabei wird Methanol bei Ofentemperaturen über 750 °C thermisch im Ofen in Wasserstoff (H2) und Kohlenmonoxid (CO) gespalten.

Technische Details

Die Förderung des Methanols vom Tank bis zur Verbrauchsstelle erfolgt mit einer Doppelpumpenstation, die Einbringung von Methanol in den Ofen erfolgt mit Hilfe von Stickstoff über eine Lanze. Zur Sicherstellung der Mengen wird eine Dosiertafel mit entsprechenden Sicherheitsvorrichtungen verwendet. Diese Tafel wird kundenspezifisch ausgelegt und an Ihre Produktpalette angepasst.

Durch unsere sorgfältige Lagerhaltung sind Ersatzteile schnell verfügbar und minimieren die Stillstandszeiten.

Zusätzliche Kohlenstoffträger wie Propan oder Erdgas zum Aufkohlen sowie Ammoniak zum Carbonitrieren können zudosiert werden. Zum Absenken des C-Pegels kann auch Luft zugegeben werden. Alle diese Möglichkeiten erlauben eine problemlose Anpassung der Ofenatmosphäre an die jeweilige Wärmebehandlungsaufgabe. Seine besonderen Stärken hat das Verfahren vor allem beim Vergüten und Einsatzhärten.

Ihre Vorteile

  • schnelle und ständige Verfügbarkeit des Schutzgases
  • hohe Reinheit und konstante Zusammensetzung des Schutzgases
  • geringer Wartungsaufwand
  • geringer Platzbedarf in der Produktionshalle, da Stickstoff und Methanol im Freien gelagert werden können
  • geringe Investitionskosten

Was muss ich tun?

Zur Klärung Ihrer Detailfragen stehen Ihnen unsere fachkundigen Spezialisten jederzeit gerne zur Verfügung. Wir…

  • analysieren mit Ihnen gemeinsam den Prozess
  • und bieten die optimale Lösung für Ihr konkretes Anliegen.

Sprechen Sie uns an!