Direkt zum Inhalt

ALNAT™ HP

Härten im Vakuum mit anschließender Abschreckung
zum Minimieren der Randoxidation gehärteter Bauteile

Was möchten Sie erreichen?

  • Sie denken über die Anschaffung einer neuen Ofenanlage zum Unterdruckaufkohlen nach?
  • Sie brauchen einen Partner, der Ihnen in allen Fragen rund um den Ofen zur Seite steht?
  • Sie benötigen eine Vorabaussage über die zu erzielenden Ergebnisse?

Unsere Lösung

ALNAT™ HP!
Die Installation zum Unterdruckaufkohlen mit Hochdruckgasabschreckung. Wir bieten Ihnen alles rund um die Ofenanlage und können die gesamte gastechnische Projektierung für Sie übernehmen.

Technische Details

Die Versorgung mit Kohlenwasserstoffen (Acetylen, Propan oder Erdgas) wird über Flaschen oder Tanks realisiert.

Die Acetylenversorgung wird im Rahmen einer Bündelversorgung in speziellen Flaschen realisiert. Aufgrund seiner Reaktivität ist der Umgang mit Acetylen und der Aufbau einer Flaschenversorgung mit Sicherheitsauflagen verbunden.

Durch unsere große Erfahrung in diesem Bereich sind wir ein sachverständiger Partner in allen Fragen rund um die Sicherheit.

Für die Versorgung mit dem für den Abschreckprozess benötigten Hochdruckgas stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Der einfachste Weg besteht in der Aufstellung eines Hochdrucktanks, welcher direkt aus einem Hochdruckfahrzeug versorgt wird. Durch den Einsatz von Druckerhöhungsaggregaten für flüssige oder gasförmige Medien können aber auch Standard-Tanks verwendet werden. Bei der Erarbeitung der für Sie technisch und wirtschaftlich sinnvollsten Methode stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Alle Hochdruckgase können grundsätzlich für eine Wiederverwendung aufgefangen werden, wenn geeignete Druckerhöhungs- und Filtereinrichtungen verwendet werden. Die Wirtschaftlichkeit solcher Anlagen muss im Einzelfall geprüft werden.

Für eine Voraussage der Ergebnisse steht die von Air Liquide entwickelte Software ALNAT™ Quench zur Verfügung, deren Simulationsergebnisse durch viele Versuche unter Produktionsbedingungen bestätigt wurden. Die Software berücksichtigt die sich ständig verändernden Wärmeübergangskoeffizienten während des Abkühlprozesses, die Geometrie des Bauteils und die physikalischen Eigenschaften der verwendeten Gase.

Ihre Vorteile

  • Equipment aus einer Hand
  • Durchführung von Versuchen
  • Acetylenversorgung und -installation
  • Implementierung und Inbetriebnahme der Hochdruckgasversorgung

Was muss ich tun?

Zur Klärung Ihrer Detailfragen stehen Ihnen unsere fachkundigen Spezialisten jederzeit gerne zur Verfügung. Wir…

  • analysieren mit Ihnen gemeinsam den Prozess
  • führen ggf. für Sie Versuche durch
  • und bieten die optimale Lösung für Ihr konkretes Anliegen.
  • beraten Sie bei der Auswahl des richtigen Equipments

Sprechen Sie uns an!