Direkt zum Inhalt

Neues von Air Liquide

Air Liquide hilft: Fische retten in Paris!

Montag 29 Jul 08:53 - Engagement

Schon wieder ein Großbrand in Paris: Vor zwei Wochen brannte es in der größten Kläranlage der französischen Hauptstadt. Abwasser drang ungehindert in die Seine. 50 Tonnen Fische starben. Sauerstoff made by Air Liquide war gefragt - und wir halfen auch aus Deutschland! 


Kein gutes Jahr für Paris: Nach dem verheerenden Brand der Kathedrale Notre-Dame brannte es jetzt in der größten Kläranlage. Abwasser gelang ungehindert in die Seine. Die Folge: Ein großes Fischsterben. Rund 50 Tonnen Fisch-Kadaver wurden aus dem Fluss geholt. 

Know-how und Equipment waren gefragt. Und so organisierte Air Liquide eine spontane Hilfsaktion, an der sich auch Deutschland beteiligte: Sauerstoffmesstechnik, Dosierschränke und spezielle Matten mit perforierten Schläuchen für einen gezielten Eintrag von lebensrettendem Sauerstoff wurden von Krefeld aus nach Paris geschickt.

Hier wurde das POROXAL*-Eintragssystem  installiert und noch am Tag des Eintreffens in Betrieb genommen.

Unter diesen neuen Bedingungen sollen sich dann sogar Forellen wieder wohlfühlen. Jetzt müssen die Fische nur noch die Sommerhitze überstehen!

 

*Mithilfe einer Kontrolleinheit wird die einzutragende Sauerstoff Menge gesteuert, Limit ist die natürliche Löslichkeitsgrenze in Flusswasser ~8 mg/l. 

 

Tags: Tankwagen Service