Direkt zum Inhalt

Neues von Air Liquide

Perfekt gekühlt in den Supermarkt

Dienstag 08 Okt 17:25 - Lebensmittel

Die Anforderungen an die Kühlkette werden immer bedeutsamer für die gesamte Wertschöpfungskette in der Lebensmittelindustrie. Air Liquide und TKT haben ein besonders effizientes Verfahren für die Transportkühlung entwickelt: CO2-Schnee wird in Kühlcontainern bereitstellt und bedarfsgerecht dosiert.

Eine Transportzeit von bis zu 24 Stunden ist so bei gleichbleibenden Temperaturen möglich. Auch der Bereich der Convenience-Produkte wird abgedeckt: Das Verfahren kann als Option auch gasdicht zum Produktraum genutzt werden. 

Das Konzept basiert auf der Erkenntnis, dass CO2-Schnee im direkten Vergleich zu dem konventionell oft verwendeten Trockeneis entscheidende Vorteile bietet. Die maximale Oberfläche der Schneepartikel sorgt für eine schnelle Sublimation sowie einen raschen Übertritt der Kälteenergie. 

Bis zu 24 Stunden gekühlt 

Durch den Transport in den TKT Thermobehältern mit integriertem Trockeneisfach wird beim patentierten Carbofresh-CTS-System eine konstante Kühlung der Produkte vom Warenausgang über den Transport bis hin zur Verräumung im Wareneingang sichergestellt. 

Auch bei einer längeren Transportzeit von bis zu 24 Stunden bleiben die Temperaturen bei Fleisch-, Tiefkühl-, Molkerei- oder Frischeprodukten erhalten. Der Bereich der Convenience Produkte wird ebenfalls vom Carbofresh- CTS-System abgedeckt. Es ist die einzige Kühltechnik, die die Vorteile von CO2 nutzt, aber auch, als Option, gasdicht zum Produktraum genutzt werden kann. 

Das System basiert im Wesentlichen auf vier Komponenten: Kühleinschub, TKT Thermobehälter, Befüllstation und Steuerung. 

Das Carbofresh-CTS-System hat den CO2-Anschluss auf der Rückseite des Isotainers, durch die Rückwand hindurch. Das bedeutet, dass nicht wie bei den herkömmlichen Systemen die Tür geöffnet werden muss, um dem Mitarbeiter das Andocken eine Befülleinheit zu ermöglichen.

Das entstehende CO2-Gas wird auch nur durch diese Öffnung punktgenau abgesaugt, so dass der Kontakt der Mitarbeiter mit CO2 komplett verhindert wird. Es entstehen keine Gas- oder Nebelwolken und es erfolgt keine Kondensation an umliegenden Anlagen – ein großes Plus in Puncto Sicherheit und Energieeffizienz.

Füllkopf der Carbofresh-Füllanlage
Der Füllkopf der Carbofresh-Füllanlage verfügt über einen Schnellanschluss, der leicht an den Befüllstutzen des Kühleinschubs andockt. Im Sinne der Arbeitssicherheit ist der Anschluss während des Befüllens verriegelt.

Fazit

Air Liquide und TKT haben die Lösung für die Transportkühlung entwickelt, die auch dem Datenmanagement der heutigen Zeit und der Zukunft entspricht. Mit CTS können Kühlketten sicher, effizient, kostenoptimiert und umweltfreundlich aufrechterhalten werden.

Ein weiteres großes Plus: Im Bereich von Convenience Produkte wird das Mindesthaltbarkeitsdatum zu herkömmlichen Systemen bis zu 48 Stunden verlängert.

Autor: Marcel Brouns, Air Liquide. Lesen Sie den kompletten Beitrag in der LVT Lebensmittel Industrie.   

 






 

Tags: Lösung Innovation