Direkt zum Inhalt

Neues von Air Liquide

Schichtwechsel bei Air Liquide

Montag 21 Okt 13:50 - Engagement

Heute ist ‘Schichtwechsel’: Erstmals tauschen in ganz Deutschland Mitarbeiter aus Unternehmen für einen Tag ihren Arbeitsplatz mit Beschäftigten aus Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Auch bei Air Liquide in Krefeld.

René Fröbel arbeitet seit fünf Jahren in der Heilpädagogischen Werkstatt (HPZ) in Krefeld. Der 56jährige ist hier ein ‘Mann für alle Fälle’. Er hat schon als Hausmeister gearbeitet, ist flink und begeistert von den Aufgaben in der Werkstatt. Aber einmal den Arbeitsplatz tauschen … das wäre schon was.

Und so ist er heute bei Lena Reich, Offer Deployerin im Marketingbereich Food & Pharma beim Gasespezialisten Air Liquide am Krefelder Fütingsweg.

Erste Schicht: Kunststoffgriffe montieren

Rund 130 Menschen mit geistigen oder körperlichen Behinderungen arbeiten in der HPZ-Werkstatt in Krefeld-Uerdingen. Für Kunden aus der Region werden hier Gegenstände montiert, verpackt, versandfertig gemacht. 

Auf Lena Reich warten ein großer Arbeitstisch - und acht HPZ-Kollegen, die fleißig Kunststoffgriffe montieren.

“Ein bisschen fummelig”,

lacht die Managerin. Aber nach einer kundigen Arbeitseinweisung durch den Tages-Kollegen René gehts gleich besser.

Rund 5.000 schwarze Haltegriffe für Pakete basteln die HPZ-Mitarbeiter täglich zusammen. Und ein paar davon fertigt an diesem Tag auch die Air Liquide-Kraft.

“Ich bin von dieser Idee begeistert! Nur wer sich mit Menschen austauscht, kann mögliche Vorurteile und Hemmungen abbauen - dafür möchte ich gerne werben.”

Zweite Schicht: Adressen für eine Marketingkampagne suchen

Ab mittags wird getauscht: René Fröbel arbeitet jetzt im Büro von Lena Reich. Die gemeinsame Aufgabe: mögliche Kunden online recherchieren. Mit kompletter Adresse, Telefonnummer und möglichem Ansprechpartner. “Diese Adressen werden dann später von unseren Verkäufern bearbeitet”, erklärt Lena Reich.

Wichtig auch hierbei: das Erklären des Arbeitsalltags. Wann ist Arbeitsbeginn? Wie läuft das mit Gesprächen mit Kollegen von Lena in Österreich oder der Schweiz? 

Das Resumee: Über das verbindende Thema Arbeit hat der Tag neue Perspektiven geschaffen - für beide!

Hintergrund: Aktionstag für Schicht- und Sicht-Wechsel

Den Mitarbeitern aus Unternehmen oder Organisationen ermöglicht der Aktionstag Begegnungen mit Menschen in den Werkstätten, Einblicke in die Vielfalt der Produkte und Dienstleistungen und ein Mitwirken an den vielseitigen Arbeitsprozessen. Die Beschäftigten der Werkstätten wiederum schnuppern in Berufsfelder des allgemeinen Arbeitsmarkts und lernen ein Unternehmen für einen Tag näher kennen. 

Der Schichtwechsel’ will ein Schritt hin zu mehr Offenheit, Toleranz und Respekt für die Arbeit in Werkstätten sein. Bundesweit tauschen an diesem Aktionstag 700 Beschäftigte aus insgesamt 36 Werkstätten für Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen ihre Arbeitsplätze mit Mitarbeitern aus Unternehmen oder Organisationen.

 

 

Tags: Nachhaltigkeit