Direkt zum Inhalt

Neues von Air Liquide

Sicher Schweißen - so gehts

Mittwoch 19 Jun 10:29 - Handwerk

Der richtige Umgang mit dem Schweißgerät muss auch im Heimwerkerbereich gelernt sein. Da Sicherheit an erster Stelle steht, hat Air Liquide ein Video auf YouTube veröffentlicht, das die zehn größten Fehler beim Schweißen aufzeigt.

Ob in der Autowerkstatt, in Industriebetrieben oder Zuhause, überall kommt das Schweißen als Fügeverfahren zum Verbinden von Werkstücken zum Einsatz. Schweißen muss aber gelernt sein, auch im Hobbybereich.

Wer sich für eine Ausbildung zum Schweißer entscheidet, durchläuft eine mehrjährige Ausbildung, und diese ist auch nötig, um die vielfältigen Fügeverfahren im Detail zu verstehen und deren Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen zu können. Jedes Material verhält sich anders und der Anwendungszweck entscheidet, welches Fügeverfahren am besten geeignet ist. Zudem gehören viel Erfahrung und Übung dazu, eine wirklich perfekte Schweißnaht zu produzieren, die optisch schön sowie technisch belastbar und dauerhaft ist.

Hobby oder Beruf: Sicherheit geht vor

Gerade im Heimwerkerbereich wird das Schweißen in der Regel autodidaktisch erlernt. Oft wird beim privaten Einsatz aber der wichtigste Punkt beim Schweißen missachtet – die persönliche Sicherheit. Die hohen Temperaturen beim Fügen können schnell zu Verletzungen und Bränden führen und auch der richtige Umgang mit Strom und Gasen muss gelernt sein. Wer die wichtigsten Sicherheitsregeln missachtet, gefährdet schnell sein Leben.

Es gibt aber nichts, dass man nicht lernen könnte. Weil Sicherheit an erster Stelle steht, hat Air Liquide ein Video auf YouTube veröffentlicht, das die zehn größten Fehler beim Schweißen aufzeigt.

Wichtig ist, immer eine funktionsfähige persönliche Schutzausrüstung zu benutzen. Handschuhe, Sicherheitshelm und geeignete Kleidung vermeiden Verletzungen, Verbrennungen und Erblindung und helfen dabei sich voll und ganz auf die perfekte Schweißnaht zu konzentrieren.

Zudem sollte nicht in geschlossenen Räumen geschweißt werden, damit die giftigen Dämpfe nicht eingeatmet werden. Eine gute Belüftung ist daher immer Pflicht. In der Industrie gibt es dafür strenge Arbeitssicherheitsvorschriften und spezielle Schutzausrüstung, aber auch Zuhause ist sicheres Arbeiten kein Problem, wenn man ein paar Sicherheitsregeln beachtet. Neben dem persönlichen Schutz sollte daher auch immer darauf geachtet werden, dass sich keine brennbaren Materialien in der Nähe befinden oder das Werkstück an sich nicht feuerempfindlich ist. Das Video zeigt anschaulich, welche Fehler man unbedingt vermeiden sollte.

Gas online bestellen: ganz einfach

Neben dem Schweißgerät spielen auch die Verbrauchsmaterialien eine wichtige Rolle. Für jedes Werkstück gibt es passende Düsen, Elektroden und Drähte. Auch Gase - wie beispielsweise Sauerstoff, Acetylen oder Argon - kommen bei einigen Fügeverfahren zum Einsatz. Air Liquide hat nun eine Smartphone-App entwickelt, die die Händlersuche und das Nachbestellen besonders einfach macht. Die myGAS-App bietet neben einer mobilen Bestellmöglichkeit zudem Produktinformationen zu den technischen Gasen sowie eine direkte Kontaktmöglichkeit zu den Experten von Air Liquide. Die App ist für iOS sowie Android verfügbar. Egal, ob auf der Baustelle, in der Werkstatt, im Gaselager oder Labor, so einfach war die Gas-Bestellung noch nie.

Link zum YouTube-Film:
https://www.youtube.com/watch?v=4Id_Lsv_FKM

Link zur myGAS-App:
https://mygas.airliquide.de/alcampaign/app

Tags: Gasflaschen