Direkt zum Inhalt

Neue Wasserstoffstation in Bad Rappenau

  • Air Liquide weiht feierlich neue Wasserstofftankstelle in Bad Rappenau ein
  • Rund 900.000,- Euro Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP)
  • Weiterer wichtiger Meilenstein beim Aufbau einer flächendeckenden Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland
  • Bundesweit zweite H2-Station auf einem Autohof


Berlin/Bad Rappenau, 16. Oktober 2017 – Das Wasserstofftankstellen-Netz in Deutschland wächst weiter: Air Liquide hat heute seine bereits seit Juni in Betrieb befindliche Wasserstoffstation in Bad Rappenau (Landkreis Heilbronn) im Beisein von Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), auch offiziell eingeweiht.

Die Air Liquide-Tankstelle ist direkt an der A6 auf dem Gelände des 24-TOTAL Autohofs gelegen und die bundesweit zweite H2-Station auf einem Autohof. Sie hat eine Tageskapazität von 200 kg Wasserstoff und kann täglich bis zu 40 Brennstoffzellenfahrzeuge betanken. Der Betankungsvorgang dauert lediglich drei bis fünf Minuten, die durchschnittliche Reichweite der betankten Fahrzeuge liegt bei 500 km. Bau und Betrieb der H2-Station am Buchäckerring werden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit rund 900.000 Euro gefördert.

Die neue H2-Station in Bad Rappenau ist eine der 50 ersten Wasserstofftankstellen, die im Rahmen der Clean Energy Partnership (CEP) entstehen und vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur durch das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie (NIP) gefördert werden. Der Ausbau des bundesweiten H2-Netzes schreitet gut voran, im Oktober werden gleich mehrere Standorte feierlich eröffnet: Am 16. Oktober die H2-Stationen in Bad Rappenau und Bremen, am 17. Oktober folgt die Einweihung des Standorts Köln / Bonn und am 18. Oktober laden die Partner der CEP zur Eröffnung nach München ein. Insgesamt wächst das deutsche H2-Netz damit auf 41 Tankstellen.

Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, erklärt: „Emissionsfreien Elektroantrieben gehört die Zukunft. Wasserstoffautos sind eine wichtige Alternative zu den konventionellen Verbrennern. Damit die Autofahrer das Vertrauen haben, jederzeit und überall tanken zu können, unterstützt das Bundesverkehrsministerium den Aufbau einer breiten H2-Tankinfrastruktur. Jede neue Wasserstofftankstelle bringt uns einen Schritt weiter. Deshalb freue ich mich besonders über die neue Wasserstoffstation in Bad Rappenau.“

Gert Klaiber, Ministerialdirigent im Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg: „Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg begrüßt die Initiative der Betreiber des ‚24-Autohofes Bad Rappenau’ und der Air Liquide zur Einrichtung der Wasserstofftankstelle an der Autobahn A6 in Baden-Württemberg. Dies ist ein wichtiger Beitrag zum Ausbau der Versorgungsinfrastruktur für alternative Antriebe im Straßenverkehrssektor.“

Hans Heribert Blättgen, Oberbürgermeister der Stadt Bad Rappenau: „Es freut mich, dass wir mit dem 24-Autohof einen der weltweit innovativsten Autohöfe in Bad Rappenau haben. Auch mit der Eröffnung der hochmodernen Wasserstofftankstelle beweist der 24-Autohof zum wiederholten Mal seine Vorreiterrolle in Sachen ökologische Kompetenz und Verantwortung."

Antoine Mazas, Managing Director Business Unit New Energies, Air Liquide Advanced Technologies: „Wasserstoff ist eine der Schlüssellösungen für die Energiewende und kann beim Übergang in ein sauberes, kohlenstoffarmes Energiesystem eine zentrale Rolle spielen. Wasserstoff hat das Potenzial, den Transportsektor effizient zu dekarbonisieren. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es einer speziellen Infrastruktur. Air Liquide freut sich, zu den führenden Unternehmen beim Aufbau des europaweit größten Wasserstoffnetzes zu gehören."

Alexander Ruscheinsky, Eigentümer des 24-Autohofes Bad Rappenau und Präsident der VEDA, Vereinigung Deutscher Autohöfe: „Die mittelständischen Autohöfe können Zukunft und wollen Zukunft und übernehmen in der Vorreiterrolle ökologische Verantwortung. Der Standort Autohof ist dreifach effizient für Kunden und Investoren, da er sowohl beide Autobahnrichtungen abdeckt, als auch die umliegende Region. Das Zukunftspaket, das der 24-Autohof Bad Rappenau bereits vorzuweisen hat, ist europaweit einmalig. Mit der Wasserstofftankstelle vervollständigen wir das Puzzle der Mobilität der Zukunft.“

Thomas Strauß, Tankstellendirektor der TOTAL Deutschland GmbH: „Seit 15 Jahren ist TOTAL Deutschland kontinuierlich mit Wasserstofftankstellen in Deutschland präsent. Gemeinsam mit unseren Partnern in der H2 Mobility, Air Liquide, Daimler, Linde, OMV und Shell, betreiben wir nun den Ausbau des bundesweiten Netzes, um eine flächendeckende Markteinführung von Wasserstoff-Fahrzeugen zu ermöglichen. Dabei ist es besonders erfreulich, dass auch unsere Partner im Autohof-Geschäft, wie die 24-Autobahn-Raststätten GmbH, mit ihrem Engagement Wasserstoffmobilität an den deutschen Autobahnen fördern.“



Über Air Liquide

Air Liquide ist Weltmarktführer bei Gasen, Technologien und Services für Industrie und Gesundheit. Mit rund 65.000 Mitarbeitern in 80 Ländern versorgt Air Liquide mehr als 3 Millionen Kunden und Patienten.
Im Bereich Wasserstoff ist Air Liquide mit jahrzehntelanger Erfahrung Vorreiter. Das Tätigkeitsfeld des Konzerns umfasst die gesamte Wasserstoffenergiekette – von der Produktion, Speicherung und Distribution bis hin zu den verschiedensten Anwendungen. Im Bereich Wasserstoff-Infrastruktur ist Air Liquide weltweit mit mehr als 75 H2-Tankstellen vertreten und treibt die Marktdurchdringung der umweltfreundlichen Technologie kontinuierlich voran. www.airliquide.com


Über die NOW

Die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie wurde 2008 von der Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gegründet. Sie koordiniert zwei Förderprogramme des Bundes — das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) sowie die Förder-richtlinie Elektromobilität des BMVI. Beide Programme dienen der Marktvorbereitung, um Mobilität und Energieversorgung künftig effizient und emissionsarm zu gestalten. Zudem unterstützt die NOW das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur auch im Hinblick auf die Programmumsetzungen Infrastruktur für Elektromobilität und Fortentwicklung der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie. www.now-gmbh.de



Für weitere Informationen:

AIR LIQUIDE Deutschland GmbH
Andreas Voß
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon +49.211.66 99 42 42
andreas.voss@airliquide.com


Clean Energy Partnership (CEP)
Kristin Bube (be: public relations GmbH)
Telefon +49.40.238 05 87 95
krb@cleanenergypartnership.de


Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW)
Tilman Wilhelm
Leitung Kommunikation
Telefon +49.30.311 61 16 15
tilman.wilhelm@now-gmbh.de


 

 

Artikel herunterladen