Direkt zum Inhalt

Rohrfrosten

Rohrleitungen schneller reparieren, warten und erweitern

Das Quickstop-Verfahren von Air Liquide ermöglicht schnelle und effiziente Wartungs- und Reparaturarbeiten an flüssigkeitsführenden Rohrleitungen – ohne das komplette Entleeren und Wiederbefüllen des gesamten Systems.

  • Bei Wartung und Instandhaltung Ihres Rohrleitungsnetzes möchten Sie den Zeitverlust durch das Entleeren, das Wiederbefüllen und das Entlüften der Rohre vermeiden?
  • Sie möchten verhindern, dass Ihre Anlage während Reparatur- oder Erweiterungsarbeiten vollständig außer Betrieb genommen werden muss?

Sprechen Sie uns an!

Rohrverschluss durch Einfrieren mit flüssigem Stickstoff

Flüssigkeitsführende Anlagen, beispielsweise in Kraftwerken, Chemieanlagen oder Fernwärmenetzen, müssen für Reparatur- oder Wartungsarbeiten und Erweiterungen des Rohrnetzes oft vollständig entleert werden. Das lässt sich mit dem Quickstop-Verfahren von Air Liquide vermeiden. Dazu werden die Rohre mit Flüssigstickstoff eingefroren, die Anzahl der Gefrierstellen richtet sich nach der jeweiligen Aufgabenstellung.

An jeder Gefrierstelle entsteht ein Eispfropfen, der das Rohr zuverlässig verschließt. Nun kann das Rohr geöffnet und entsprechende Maßnahmen durchgeführt werden. Die Entleerung ist damit überflüssig, Sie vermeiden lange Stillstandszeiten. Die notwendigen Arbeiten können schneller und einfacher ausgeführt werden – häufig ohne die Anlage zuvor außer Betrieb zu nehmen.

Full Service durch Air Liquide-Spezialisten

Wir verfügen über jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet des Rohrfrostens. Unsere Mitarbeiter beraten Sie ausführlich und übernehmen die Ausführung der Rohrfrostarbeiten. Dies beinhaltet selbstverständlich auch die die Versorgung mit Flüssigstickstoff. Air Liquide-Mitarbeiter überwachen die Kühlung während der gesamten Arbeitsdauer – wenn nötig, halten sie den Rohrverschluss über mehrere Tage aufrecht, bis die Rohrleitung wieder vollständig einsatzbereit ist.

Mit einigen Ausnahmen lassen sich alle Flüssigkeiten gefrieren, zum Beispiel:

  • Kaltwasser
  • Heißwasser
  • Klärschlamm
  • Rohöl
  • Schweröl
  • Turbinenöl
  • Kraftstoff
  • Öl-Wasser-Emulsionen